News Ecuador

Teakplantage Santa Rosa wächst in alle Richtungen

In Ecuador sind die Vorbereitungsarbeiten für die Teakholz-Neupflanzungen in vollem Gang

Mit grossem Erfolg startete Life Forestry im Sommer mit dem Verkauf der Teakbäume auf der Plantage „Santa Rosa I“ in Ecuador. Beflügelt von dem hervorragenden Wachstum und der kontinuierlich steigenden Nachfrage hat die Life Forestry Group die Chance genutzt, um weitere Anbauflächen in unmittelbarer Nähe zu erwerben.

Bodenanalysen im Rahmen eines Gutachten durch den Teakexperten Dr. Diego Perez bestätigten das Potenzial der Fläche, die schon seit Jahren nur noch als Brachland und Weidefläche diente. Auf über 330 Hektar neuer Fläche entsteht nun die neue Teak-Plantage „Santa Rosa II“.

Generalstabsmässig vom Life Forestry Ecuador Geschäftsführer und Agraringenieur Knut Radicke geplant, wurde zunächst mit der Bodenbearbeitung begonnen. Dabei galt es die Erde bis in eine Tiefe von etwa 60 cm zu mechanisieren. Dies ist nötig, damit die Setzlinge gut anwachsen können. Zunächst wurde die Erde dafür mit einem schweren D6 Caterpillar gelockert und schliesslich mit einer Scheibenegge nachbearbeitet, um grobe Klumpen zu zerkleinern und die offenen Reihen wieder zu schliessen.

Video: Agraringenieur Knut Radicke berichtet aus Ecuador »»

 

Der Life Forestry Topograph, Ingenieur Walter Valarezo, hat die gesamte Fläche vermessen, die vorgesehenen Parzellen  bereits vorgeplant und die Strassen, Wege, Gebäude und sonstigen Infrastruktureinrichtungen gemeinsam mit Knut Radicke festgelegt. Im Anschluss daran kam das Brunnenteam mit schwerem Gerät auf das Gelände und begann mit den Tiefenbohrungen. Bis auf 63 Meter Tiefe wurden die Rohre verlegt, was die Wasserversorgung im späteren Haupthaus sichert.

Parallel zu diesen Massnahmen werden in der Life Forestry Baumschule rund 450.000 Teaksetzlinge gezogen. Mit zertifiziertem Qualitätssamen werden zunächst die sogenannten Auflaufbeete angelegt. Das Saatgut kann hier in besonders nährstoffreicher Erde keimen, ehe dann die kleinen Jungpflanzen in einzelne Jiffy-Pots verpflanzt werden.

Diese lagern dann im Schattenhaus und warten auf den Beginn der Regenzeit. Nach den aktuellen Wettervorhersagen wird damit in Ecuador etwa Anfang Januar gerechnet. Rund 200 Mitarbeiter werden dann mit Hochdruck daran arbeiten, die jungen Teakbäume schnellstmöglich einzupflanzen, damit diese eine optimale erste Anwuchsphase in der Regenzeit erleben.

Somit ergibt sich auch im kommenden Jahr eine hervorragende Chance für (Neu-) Kunden der Life Forestry nachhaltig, ökologisch und renditestark zu investieren und die eigene Altersversorgung zu sichern.

 

  Tiefenbohrung auf Santa Rosa II (166,2 KiB, 1.362 hits)

 

Nähere Informationen zu ökologischen und gleichzeitig renditestarken Teak-Investitionen in Ecuador und Costa Rica erhalten Sie unter www.lifeforestry.com