Arbeitsalltag in den Life Forestry Teak-Plantagen

Life Forestry Ecuador S.A. Geschäftsführer Agrar-Ingenieur Knut Radicke hat ein breites Aufgabenspektrum.

Die Life Forestry Group betreibt in Ecuador mittlerweile vier grosse Plantagen mit zusammen über 1.000 Hektar Fläche an verschiedenen Standorten. Zweifelsohne bedeutet das für den Geschäftsführer der Life Forestry Ecuador S.A., Agraringenieur Knut Radicke, bereits eine logistische Herausforderung. Schliesslich müssen alle Teakforste regelmässig besucht und die Arbeit überprüft werden.

Agrar-Ing. Knut Radicke

Agrar-Ing. Knut Radicke Life Forestry Ecuador S.A.

Gleichzeitig ist Knut Radicke für die gesamte Administration verantwortlich und kümmert sich überdies um die Suche nach neuen, geeigneten Flächen für die weitere Expansion. Langweilig wird es ihm also nicht, denn schliesslich geht es bei allen Aufgaben stets darum, die Unternehmensleitlinie von maximaler Qualität im Auge zu behalten.

„Unser erklärtes Ziel ist es, mit effizienten, umweltschonenden Methoden grosse Volumen an hochwertigem und gesundem Teak-Holz zu erwirtschaften. Das lässt sich nur durch kompromisslose Qualitätsorientierung erreichen. Die beginnt schon beim zertifizierten Saatgut und endet bei der Verarbeitung im Sägewerk,“ erklärt der Geschäftsführer.

Knut Radicke weiss aber auch, dass er ein engagiertes und motiviertes Team braucht um die hohen Ansprüche erfüllen zu können. „Um die bestmöglichen Qualitäts- und Wachstumsergebnisse erzielen zu können, haben wir daher von Anfang an auf gezielte Weiterbildungsmassnahmen unserer Plantagen-Arbeiter gesetzt.“

Life Forestry Teakplantage „Santa Maria“, Ecuador

Pflege der 2 1/2 –jährigen Teakbäume, August 2011

Mit den Plantagen „Santa Maria I-IV“ begann im Jahr 2008 das erfolgreiche Teak- Engagement der Life Forestry Group in Ecuador.

Schon nach gut zwei Jahren sind die Teakbäume auf ''Santa Maria'' bis zu drei Meter hoch

Schon nach gut zwei Jahren sind die Teakbäume auf ''Santa Maria'' bis zu drei Meter hoch

Um von Beginn an die besten Wachstumsbedingungen zu gewährleisten, wurde ein grosses Augenmerk auf das regelmässige und fachgerechte Entasten gelegt. Nur das astfreie Wachstum der Stämme verspricht später beste Qualität.

Werden schon bei den jungen Bäume im unteren Bereich konsequent die Äste und Blätter im richtigen Mass geschnitten, treibt der Baum in der Krone neue Äste aus – und das Holzvolumen nimmt zu.

Life Forestry Plantage „Santa Rosa II“, Ecuador

Bau des neuen Bewirtschaftungs-und Verwaltungsgebäude auf „Santa Rosa“

Nach dem grossen Erfolg von „Santa Maria“ folgten die Plantagen “Santa Rosa I und II” in der ecuadorianischen Teak-Hauptanbauregion Balzar.

Hier entsteht das neue Plantagenhaus auf ''Santa Rosa'', bis Ende Oktober 2011 soll es fertig sein

Hier entsteht das neue Plantagenhaus auf ''Santa Rosa'', bis Ende Oktober 2011 soll es fertig sein

Zu den Plantagen gehören aber nicht nur die Teak-Forste, sondern auch Infra-struktureinrichtungen wie Wege, Strassen, Bewässerungssysteme und natürlich Gebäude.

Bis Ende Oktober 2011 wird das neue Bewirtschaftungs- und Verwaltungs-gebäude fertiggestellt sein. Hier wohnt dann nicht nur der Plantagen-Vorarbeiter mit seiner Familie, vielmehr bietet das Haus genügend Platz für Büro, Lager und Werkstatt.

Life Forestry Plantage „Santa Sofia I“, Ecuador

Inbetriebnahme der Wasserbrunnen

Auf allen Teakplantagen werden Brunnen angelegt um die Wasserversorgung für die Mitarbeiter sicherzustellen

Auf allen Teakplantagen werden Brunnen angelegt um die Wasserversorgung für die Mitarbeiter sicherzustellen

Während die Teakbäume den regelmässigen Wechsel von Regen- und Trockenzeit benötigen um die beste Holzqualität zu ermöglichen, brauchen vor allem die Menschen auf der Plantage Wasser. Daher ist es für den Betrieb einer Teakplantage natürlich unerlässlich, die Wasserversorgung für die Plantagen-Arbeiter sicherzustellen.

Mehrere Trinkwasserbrunnen und Wasserreservoirs stehen bereits jetzt auch für die trockene Zeit des Jahres zur Verfügung.

Informationen zur nachhaltigen Investition durch renditestarke Geldanlagen in Teakbäume der Life Forestry Group, mit denen Sie auch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, finden Sie unter www.lifeforestry.com.

 

Life Forestry Pressebericht pdf download Aktuelle Entwicklung der Teakplantagen in Ecuador (403,6 KiB)

 

Abgelegt unter: , ,