Teak Inside

Nachhaltig, pflegeleicht & langliebig – Gartenmöbel aus Teak sind heissbegehrt!


Gerade erst hat das Auswärtige Amt die weltweite Reisewarnung bis 15. Juni 2020 verlängert, Politiker betonen wieder und wieder, dass der Sommerurlaub dieses Jahr ausfallen wird. Für viele ist das eine indirekte Aufforderung, um genau jetzt den eigenen Garten oder Balkon umso mehr zu einer kleinen heimischen Oase der Erholung herzurichten.

Der Absatz in Gartencentern boomt aktuell, höchste Zeit aktiv zu werden. Neben bunten Blumenbeeten und gemähtem Rasen kommt es aber besonders auf die geeigneten Gartenmöbel an. Teak-Möbel zählen hierbei seit Langem weltweit zu den beliebtesten Produkten! Was sie so einzigartig macht und gegenüber anderen Produkte hervorhebt, erfahren Sie hier.

Eigenschaften & Vorteile gegenüber anderen Materialien

Optisch stellt Teak so gut wie alles in den Schatten, die Ästhetik von Möbelstücken ist dank der goldbraunen bis mittelbraunen Farbe einmalig. Hinzu kommt eine feine, dunkle bis schwarze Maserung, die die Optik perfektioniert. Bei regelmässiger Pflege bleibt das Erscheinungsbild auch über viele Jahre erhalten, was die Lebensdauer der Einrichtung extrem verlängert.

Dank seiner tropischen Herkunft in Regenwaldregionen ist Teak zudem äusserst witterungsbeständig und verzieht kaum. Etwa fünf Prozent Kautschuk im Holz bedingen die besonders feuchtigkeitsresistente, wasserabweisende Fähigkeit. Teak kann also problemlos zur Herstellung von Mobiliar in Nassräumen, wie Küchen und Bädern, verwendet werden und hält selbst extremen Wetterbedingungen, wie Kälte und Eis, stand. Auch Pilze, Säuren, Abrieb und Insekten haben aufgrund des Gehalts an Silizium und sekundären Pflanzenstoffen kaum eine Chance, ein grosses Plus gegenüber den meisten anderen Arten, die hier früher oder später resignieren. Nicht zuletzt sorgt das im Holz enthaltene Öl dafür, dass es besonders robust und pflegeleicht ist.

Gartenmöbel aus Teakholz finden aufgrund ihrer Eigenschaften, Optik und Qualität weltweit reissenden Absatz. Bildquelle: Shutterstock

Wichtiger Sicherheitsvorteil gegenüber anderen Materialien

Teak ist in puncto Outdoor-Möblierung aufgrund seiner bestechenden Fähigkeiten ein echter Klassiker geworden. Grund hierfür ist, dass er die herausragenden Eigenschaften eines echten Edelholzes mit einer Robustheit und Widerstandsfähigkeit kombiniert, die sonst meist nur in metallischen Stücken zu finden sind. Aluminium- und Edelstahlmöbel für den Gartenbereich sind, da sie dem Besitzer vermeintlich wenig Arbeit machen, zu wahren Trend-Materialien empor gestiegen. Und es stimmt, pflegeleicht ist das Mobiliar. Ein entscheidender Nachteil gegenüber Teak besteht dennoch: Metall ist temperaturempfindlicher und kann sowohl bei direkter als auch indirekter Sonneneinstrahlung im Sommer schnell aufheizen. Es ist daher ein weit verbreitetes Problem, dass man sich an Stühlen und Tischen aus Alu und anderen Metallen schwerwiegende Verbrennungen zuziehen kann. Teakholzmöbel bleiben hingegen ganzjährig angenehm temperiert, ein zusätzlicher Grund dafür, wieso auch Bodenbeläge in Aussenbereichen gerne mit Klickparkett aus Teak bekleidet werden. Dennoch hat das Edelholz eine wärmeleitende Fähigkeit, die es ebenso geeignet für Böden in geschlossenen Räumen macht, die über Fussbodenheizungen verfügen.

Die Herkunft des Holzes entscheidet – nur nachhaltig & zertifiziert kaufen

Nur allzu schnell möchte man alles Holz “über einen Kamm scheren” und als nachhaltig deklarieren, weil es ein natürlicher Rohstoff und leicht recycelbar ist. Ganz so einfach ist das leider nicht, insbesondere nicht, wenn man es auf tropisches Edelholz, wie Teak, abgesehen hat. Dass dies äusserst begehrt ist, wirft nämlich an genau dieser Stelle dunkle Schatten und so werden leider noch viel zu oft Teakbäume aus natürlichen Wäldern illegal gefällt und weiterverarbeitet, wodurch ein grosser Schaden in diesen Gebieten entsteht. Genau das gilt es gezielt zu vermeiden!

Daher ist es wichtig, dass die erworbenen Produkte mit dem FSC®-Siegel ausgestattet sind. Diese Bescheinigung des “Forest Stewardship Council®” bestätigt nicht nur, dass das Holz aus legalen Beständen stammt, sondern ebenfalls, dass die Teak-Plantagen gemäss strenger nachhaltiger und ökologischer Standards bewirtschaftet werden. Die Life-Forestry-Plantagen werden ebenfalls fortwährend begutachtet und zertifiziert, da es der Life Forestry ein wichtiges Anliegen ist gegen illegale Abholzungen vorzugehen und umweltschonende Verfahren stets umzusetzen und weiterzuentwickeln.

Das FSC®-Siegel ist das wichtigste Merkmal, um Möbel aus nachhaltig angebautem Holz zu erkennen. Bildquelle: Shutterstock