Presse

Taugt Wald als Kapitalanlage?

Aus Furcht vor unsicheren Finanzmarktentwicklungen suchen immer mehr Menschen nach beständigen und sicheren Werten. Während viele Anleger den börsennotierten Wert- papieren mit ihren immer grösser werdenden Volatilitäten und Kursrisiken den Rücken kehren, besinnen sich manche auf konservative Traditionen und kaufen Wald. Taugen Bäume als Kapitalanlage?

Bekenntnis zur nachhaltigen Forstwirtschaft

2011 - Jahr der Wälder
2011 - Jahr der Wälder (Bild: © www.un.org)

Mit der Resolution 61/193 haben die Vereinten Nationen das Jahr 2011 zum Internationalen Jahr der Wälder erklärt. Ziel ist es, das Wissen um die Erhaltung und nachhaltige Entwicklung von Wäldern zum Nutzen heutiger und künftiger Generationen zu fördern. Dabei soll auf die besondere Bedeutung des Waldes und einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung auch im Rahmen der Bekämpfung der Armut hingewiesen werden.

Vorbildlich bewegt sich seit Jahren das schweizerische Unternehmen Life Forestry Switzerland AG auf dem Pfad der nachhaltigen Aufforstung gefährdeter tropischer Edelhölzer. Mit ihren eigens gegründeten Ländergesellschaften in den sub- tropischen Zonen Süd- und Mittelamerikas bewirtschaftet die Life Forestry Group Plantagen zur Aufforstung von Teakholz.

Die Life Forestry Group hat frühzeitig erkannt, dass eine nachhaltige Forstwirtschaft den Interessen des Klimaschutzes, dem Schutz der Regenwälder und der Artenvielfalt dient. Verbunden mit dem sozialen Engagement der Beschäftigung von lokalen Mitarbeitern vor Ort hat Life Forestry ein Konzept realisiert, bei dem Kapitalanleger mit Investitionen in nachwachsende Teakwälder ökonomische mit ökologischen Interessen verbinden können.

Regenwald in Costa Rica
Schutzbedürftiger Regenwald in Costa Rica (Quelle: Christian Ziegler / wikipedia.de)

Die schweizerische UNESCO-Kommission bekennt sich zum Engagement für Wälder mit dem Kommentar: „Wälder sind Pfeiler für die lokale wirtschaftliche und soziale Entwicklung, sei es als Rohstofflieferant, dezentraler Arbeitsplatz oder Erholungs- gebiet. Werden die verbliebenen Waldmassive weiterhin im bisherigen Rhythmus dezimiert, drohen nicht nur Artenverlust und Klimaänderung, sondern auch verstärkte soziale Unruhen und Flüchtlingsbewegungen mit Auswirkungen weit über die jeweiligen Regionen hinaus. Aus diesen Gründen hat die Schweiz ein direktes Interesse an einer globalen Waldpolitik, welche die nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder zum Ziel hat.”

Life Forestry’s Waldpolitik

Life Forestry Switzerland AG geht völlig konform mit dem Bekenntnis der schweizerischen UNESCO-Kommission. Zu Life Forestry’s Waldpolitik zählt vor allem das Nachhaltig-keitsprinzip. Life Forestry hat deshalb ihre Plantagen in Übereinstimmung mit den strengen Richtlinien des FSC konzipiert. Sie unterliegen dabei einer ständigen Kontrolle durch den FSC. Die Angestellten der Plantagenbetriebe werden sorgfältig geschult und unterliegen durch Forstwirtschaftsexperten einer dauernden Kontrolle und Weiterbildung. Durch das professionelle Plantagen-Management wird die Qualität in Bezug auf das Wachstum und die Erträge laufend hoch gehalten.

Bundespräsident Christian Wulff
Bundespräsident Christian Wulff übernimmt die Schirmherrschaft für das ''Jahr der Wälder 2011'' Quelle: bmelv.de

Die Bedeutung der Wälder für die Lebensqualität der Menschen wird in besonderem Masse auch dadurch gewürdigt, dass in Deutschland der Bundespräsident Christian Wulff die Schirmherrschaft für das “Internationale Jahr der Wälder 2011″ übernommen hat.

Entsprechende internationale Aktivitäten werden vom Waldforum der Vereinten Nationen (UNFF) in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftsorganisation der UN (FAO) koordiniert und durch nationale Aktivitäten unterstützt und ergänzt.

Waldinvestment für Privatanleger

Mit der Erkenntnis, dass Wälder ein integraler Bestandteil der globalen nachhaltigen Entwicklung darstellen, hat Life Forestry Switzerland AG das Waldinvestment für Privatanleger zugänglich gemacht. Bereits ab 3900,- Euro können sich Anleger mit einem Direktinvestment an den Aufforstungsprojekten der Life Forestry Group beteiligen.

Baumschule der Life Forestry Ecuador S.A
Forstdirektor Dr. Diego Perez in der Baumschule der Life Forestry Ecuador S.A

Im Vergleich zu börsengehandelten Finanzwerten wie Aktien und Anleihen, bietet das Waldinvestment bei Life Forestry nicht nur langfristig stabile und kontinuierliche Wertsteigerungen, sondern auch steuerfreie Erträge und das bei hohen Renditen von bis zu 12% p.a. und mehr. So kombiniert ein Waldinvestment bei Life Forestry wirksamen Inflations- schutz mit Top-Renditen.

Nach Schätzungen der Weltbank sind mehr als 1,6 Milliarden Menschen für ihren Lebensunterhalt abhängig von der Nutzung von Wald. International werden Wald- Produkte in der Größenordnung von 270 Milliarden Dollar gehandelt. Damit sind Wälder ein enorm wichtiger Wirtschaftsfaktor und in Bezug auf die Vermögensdisposition von Anlegern taugt Wald hervorragend als Kapitalanlage.

Ausführliche Informationen zu Wald-Direktinvestments bei Life Forestry Switzerland AG finden Sie unter www.lifeforestry.com.

 

  Taugen Bäume als Kapitalanlage? (242,0 KiB, 1.581 hits)