Presse

Riesterrente – vom Erfolgsmodell zum Flop!

ZDF-Magazin Frontal21: Kritik an der Riesterrente

So wie der Euro-Rettungsschirm für Steuerzahler zum Fass ohne Boden wird, verschwindet das Geld der Riester-Sparer in einem schwarzen Loch. Das meiste was der Staat aus Steuergeld an Zulagen zahlt, wandert in die Taschen der Banken und Versicherungen.

Nun hat sich erneut das ZDF-Magazin Frontal21 kritisch mit Riesterrenten-Verträgen befasst und 10 Jahre nach ihrer Entstehung eine ernüchternde Bilanz gezogen:

„…im Laufe der Jahre sind die Riester-Regeln zu Ungunsten der Versicherten verändert worden. SIE sehen am Ende immer weniger Geld. Und profitieren nur dann, wenn sie ein geradezu biblisches Alter erreichen.”

Die Problematik der Riesterrente

Die Tricks der Riestervertrags-Anbieter sind nicht einfach zu durchschauen. Frontal21 hat dies an einem Beispiel erläutert: ein Rentner zahlte 8 Jahre in die staatlich geförderte Altersvorsorge, summa summarum 13.000.- Euro. Zu Rentenbeginn mit 65 Jahren brachte ihm die Riesterrente gerade mal 40.- Euro im Monat.

Frontal21: „Was dem Rentner bei Vertragsabschluss nicht klar war: Ein Viertel des Kapitals hält die Sparkasse zurück für seine restliche Rente, die er ab 85 bekommen würde.“

Dipl. Math. Axel Kleinlein GF math concepts
Dipl. Math. Axel Kleinlein GF math concepts

Bereits 20 Jahre vorher wird also Geld beiseite gelegt – knallhartes Kalkül der Versicherer, denn sie müssen mit zunehmend steigender Lebenserwartung der Versicherten rechnen.

Obwohl man realistisch davon ausgeht, dass der Durchschnittsbürger 85-90 Jahren wird, rechnen manche Riesteranbieter mit 96 bis 105 Jahren. Kein Wunder dass miese Monatsrenten dabei rauskommen.

In einer Untersuchung über die Entwicklung der Riesterrente seit ihrer Einführung kommt der Finanzmathematiker Axel Kleinlein zu der negativen Bilanz:

„Nach zehn Jahren „Riestern“ muss man festhalten, das ist kein Erfolgsmodell. Die Produkte, die vor zehn Jahren noch gut waren, sind heute schlechter geworden – und erheblich schlechter für viele der potentiellen Riestersparer.“

Life Forestry bietet Anlegern eine echte Alternative

„Unsere Kunden können sich darauf verlassen, dass sich ihre Rendite mit dem Wachstum der Teakbäume entwickelt. Die Ertragswerte für Teakinvestments zeigen stetig nach oben, denn sie orientieren sich an der langjährigen Holzpreisentwicklung”, kommentiert dazu Lambert Liesenberg, der Geschäftsführer der Life Forestry Switzerland AG.

Kein Verwirrspiel mit Lebenserwartung, Kapitalrückbehalt oder undurchsichtiger Vertragspraxis

CEO Life Forestry Lambert Liesenberg
CEO Life Forestry:    Lambert Liesenberg

Um hohe Renditen zu erzielen braucht es weder zweifelhafte Versicherungsverträge noch staatliche Zulagen. Anleger die langfristig ihre Altersvorsorge aufbauen und in nachwachsende Rohstoffe wie Teakholz bei der Life Forestry Switzerland AG investieren, bleiben nicht nur verschont von nachträglich geänderten Vertragsregeln, sondern partizipieren auch von deutlich höheren Renditen.

Mit Top-Renditen von bis zu 12% p.a. und mehr sichert sich der langfristig denkende Anleger einen steuerfreien und inflationsgeschützten Ertrag.

Da die Teakholznachfrage das Angebot weit übertrifft und die Diskrepanz in Zukunft noch wächst, ist die Renditeerwartung bei Life Forestry Switzerland AG langfristig gleichbleibend hoch.

Ein Investment in Teakholz bei Life Forestry ist eine sachwertorientierte Geldanlage, verknüpft mit ökologischen Zielen. Die Aufforstung auf den Life Forestry Plantagen in Mittel- und Süd-amerika erfolgt schonend und nachhaltig nach den FSC-Kriterien (Forest Stewartship Council) und wird von professionellen Forstingenieuren geleitet.

Lukrative Renditeaussichten

Das Direktinvestment in Edelhölzer der Life Forestry Plantagen vereint für Anleger das Bedürfnis nach langfristig hoher Rendite mit dem zusätzlichen Nutzen für Ökologie in tropischen Regionen, soziales Engagement für Arbeitsplätze der einheimischen Beschäftigten und dem Beitrag zu einem effektiven Klimaschutz mit einer Verbesserung der CO2-Bilanz.

Weitere Informationen zur ökologischen und gleichzeitig renditestarken Teakholz-Investition in Ecuador und Costa Rica erhalten Sie unter www.lifeforestry.com

 

  Riester-Rente.pdf (227,5 KiB, 1.239 hits)