Presse

Life Forestry: Soziales Engagement Peru

Ein aktueller Bericht aus dem SOS-Kinderdorf Rio Hondo

Neben den örtlichen Schulen an den Teakplantagen-Standorten in Costa Rica und Ecuador engagiert sich die Life Forestry Switzerland AG seit nunmehr 3 Jahren massgeblich am SOS-Kinderdorf Rio Hondo in Peru. Mit den grosszügigen Spenden der Life Forestry Switzerland AG wird Kindern und Jugendlichen eine vernünftige Erziehung und Ausbildung ermöglicht.

hr_radicke
Ing. Knut Radicke Geschäftsführer

“Nur wer den Menschen vor Ort hilft und sich um ihre Bildung bemüht, wird es schaffen mit Aufklärung und Know how den ungezügelten Raubbau des Regenwaldes zu stoppen”, betont Agrar-Ing. Knut Radicke, Geschäftsführer der Life Forestry Ecuador S.A. Er freut sich, dass Life Forestry diesen verantwortungsvollen und nachhaltigen Weg eingeschlagen hat.

Im folgenden Bericht geben die Dorf-Leiter Laura Aguirre C. und Juan Reátegui Ballón einen aktuellen Überblick über das SOS- Kinderdorf Rio Hondo :

 

Midyear-Report 2013

SOS-Kinderdorf Rio Hondo

„Unser Programm ist ein Zuhause für 160 Kinder im Alter zwischen 1 und 18 Jahren, die in den 24 Familienhäusern des SOS-Kinderdorfs Río Hondo/Esperanza leben. Die Jugendeinrichtung beherbergt 9 Jungen, die ihren Entwicklungsprozess in Begleitung eines Betreuers fortsetzen. Neun Mädchen wohnen in einer zweiten SOS-Jugendeinrichtung. Ihr Entwicklungs- prozess wird von einer Betreuerin und von ihren SOS-Muttis überwacht.

SOS-Kinderdorf Rio Hondo

Eine andere Gruppe von 52 jungen Leuten wurde ins Programm für betreutes Wohnen eingeschlossen, während sie ihre Ausbildungen bzw. Universitätsstudien absolvieren. Darüber hinaus wurden 16 Kinder und junge Leute in ihren Herkunftsfamilien wiedereingegliedert.

Ansonsten verläuft das Leben in Rio Hondo/Esperanza recht ruhig. Kinder und junge Leute erledigen zusammen ihre Schulaufgaben und teilen die Verantwort- ung, wenn es um die Hausarbeit geht. Sie unterstützen sich gegenseitig in guten wie in schlechten Zeiten, so wie es für normale Familien üblich ist. Wir muntern die Dorf-Mütter auf, dass sie sich weiterentwickeln, so dass sie ihren Kindern die beste Bildung anbieten können.“

Der komplette SOS-Kinderdorf Midyear-Report 2013 zu Rio Hondo, mit Erfahrungsberichten, wie sich die Unterstützung durch Life Forestry im täglichen Leben positiv bemerkbar macht sowie zusätzliche Informationen über das soziale Engagement von Life Forestry finden Sie unter folgendem Link: Soziales Engagement Peru

Lukrative Renditeaussichten

Life Forestry als Marktführer für Teak-Direktinvestments hat sich eine Unternehmensphilo- sophie der maximalen Qualität und Transparenz unter Einhaltung sozialer Standards zu Eigen gemacht.

Umfangreiches Informationsmaterial und eine persönliche Betreuung ermöglichen es dem Anleger, das Investment und die Renditeprognosen genau zu verstehen, nachzuvollziehen und zu überprüfen.

Darüber hinaus hat sich Life Forestry selbst dazu verpflichtet, seine Teakforste vom FSC zertifizieren zu lassen. So erfolgen jährlich externe Audits durch ein weltweit anerkanntes Prüfinstitut.

Websites:
Offizielle Website der Life Forestry Switzerland AG:
„Life Forestry Switzerland AG“

Offizielle Website der Life Forestry Foundation:
„Life Forestry Foundation“

 

  Life Forestry: Soziales Engagement Peru (191,5 KiB, 1.205 hits)