Presse, Teak Inside

Beeindruckende Preisentwicklung bei Teakholz

Preissteigerung im Durchschnitt bei über 9% p.a.

Um die Renditechancen eines Direktinvestments in Teakbäume der Life Forestry Group überprüfen zu können, muss der Anleger drei Kriterien überprüfen. Zum einen stellt sich die Frage, ob die prognostizierte Holzmenge und Qualität realistisch ist. Dies kann Life Forestry mit zahlreichen Gutachten belegen. Nicht zuletzt das von Dr. Diego Perez veröffentlichte Buch über Teakwachstum kann als Bestätigung und wissenschaftlicher Beweis angeführt werden.

Neben der Holzmenge spielt der Holzpreis die entscheidende Rolle. Dass die aktuellen Holzpreise in den Renditeszenarien der Life Forestry korrekt sind, wurde durch die Aussagen der führenden Teakimporteure aus Indien ebenso bestätigt, wie von Professor Moya von der forstwirtschaftlichen Universität Costa Ricas.

Die dritte und entscheidende Frage bezieht sich jedoch auf die Zukunft. Wie wird sich der Teakpreis entwickeln? Life Forestry hat in seinen Szenarien verschiedene Modelle berechnet, die von durchschnittlichen jährlichen Preissteigerungen zwischen null und sechs Prozent ausgehen. Steigt der Teakpreis tatsächlich um sechs Prozent pro Jahr, sind jährliche Renditen von bis zu 12 Prozent möglich. Sind diese jedoch realistisch oder nur werbewirksam?

Preisentwicklung Teakholz
Quelle: International Tropical Timber Organisation www.itto.int

Um das herauszufinden, bietet sich eine historische Betrachtung an. Wie hat sich der Teakpreis in der Vergangenheit tatsächlich entwickelt? Erstaunt muss man feststellen, dass der Preisanstieg von Teakholz in der Tat nicht bei 6 Prozent, sondern sogar noch deutlich über diesem Best-Case-Szenario liegt. So stieg der Preis für Myanmar-Teak seit 1985 um durchschnittlich mehr als 9 Prozent pro Jahr.

Dass es sich bei dieser Betrachtung um Naturteak und nicht um Plantagenteak handelt, liegt daran, dass es keine verlässlichen Statistiken von Plantagenteak über einen solch langen Zeitraum gibt. Fachleute und Analysten halten den Vergleich dennoch für durchaus legitim, da Plantagenteak aus zertifizierten Plantagen, wie bei Life Forestry anzutreffen, mittlerweile längst als ebenbürtig zu Naturteak angesehen wird.

Vor dem Hintergrund, dass die Naturbestände schneller abnehmen als Plantagenteak neu aufgeforstet wird, prognostizieren Experten für die kommenden Jahrzehnte eine geradezu dramatisch zunehmende Verknappung von Teakholz auf dem Weltmarkt. Es ist daher davon auszugehen, dass der Preisanstieg der vergangenen Jahre sich noch weiter beschleunigen wird.

Dies macht ein Direktinvestment in Teakbäume der Life Forestry Group noch interessanter. Vor diesem Hintergrund wird auch schnell verständlich, dass Teakexperten in Mittel- und Südamerika selbst die Good-Case-Berechnung mit einer 12-prozentigen Rendite als konservativ einstufen.

 

  Preisentwicklung Teakholz (118,9 KiB, 1.774 hits)

 

Informationen zu renditestarken Teak-Investitionen in Ecuador und Costa Rica erhalten Sie unter www.lifeforestry.com