Presse, Teak Inside

Anleger müssen starke Nerven haben

Dunkle Wolken am Anlegerhimmel

Die Aktienmärkten weltweit sind tagelang auf Talfahrt und tragen crashartige Züge, nachdem die Ratingagentur S&P am Bonitätslack der USA gekratzt hat und Europa’s Staatsschuldenprobleme nur vertagt aber nicht gelöst sind.

CEO Life Forestry Lambert Liesenberg
CEO Life Forestry:    Lambert Liesenberg

Entspannung herrscht dagegen bei Anlegern von Life Forestry Switzerland AG, deren Teakinvestments spurlos am Sell-off der Weltbörsen vorbei gegangen sind.

„Es ist das typische Bild, das wir aus dem Verlauf der vergangenen Weltwirtschaftskrise 2008/09 in Erinnerung haben“ resümiert Lambert Liesenberg, CEO der Life Forestry Switzerland AG.

„Bei globalen Börsencrashs erleben Wertpapieranleger wie in wenigen Tagen die Gewinne von 12 Monaten vernichtet werden, während unsere Teakholz-Investoren mit Genugtuung registrieren, dass die Talfahrt der Wertpapiermärkte quasi spurlos am Holzmarkt vorbei geht.“

Abschwächung des Wirtschaftswachstums

Nach Einschätzung der Spezialisten vom Privatbankhaus Ellwanger & Geiger ist diesmal mit einer massiven Weltrezession allerdings nicht zu rechnen. Eine Abschwächung des Wirtschaftswachstums, auf den einige Konjunkturindikatoren seit geraumer Zeit hinweisen, ist nun in den Kursen enthalten. Für langfristig orientierte Investoren bieten sich auf dem reduzierten Kursniveau bereits wieder Einstiegschancen an den Wertpapiermärkten. Man sollte allerdings einige Tage abwarten, bis die Irrationalität vieler Marktteilnehmer gewichen ist.

Aktiencrash August 2011 Quelle: zdf.de
Aktiencrash August 2011 Quelle: zdf.de

Nun muss natürlich jeder Anleger für sich entscheiden, ob er auf Dauer den Nerv dazu hat, alle paar Jahre in Crashphasen einen dramatischen Wertverlust seiner Wertpapiere hinzunehmen, nur um danach mehrere Jahre zu warten bis das Kursniveau vor dem Einbruch wieder erreicht ist. Nachhaltige Kursgewinne auf lange Sicht sind da mühsam zu erzielen. Kontinuierliche Wertsteigerung bieten da schon eher nachwachsende Rohstoffe wie Holz.

Hauptprobleme bleiben nach wie vor die ungelösten Staatsverschuldungen in den USA und Europa wie auch die Inflationstendenzen in den wichtigen Schwellenländern China und Indien. „Die Flutung der Finanzmärkte mit weiterem Geld sorgt kurzfristig für Entspannung, löst aber nicht die strukturellen Probleme“, fasst Ellwanger & Geiger die Situation zusammen. Die Deutschen Bank fürchtet eine zusätzliche Verunsicherung der globalen Finanzmärkte durch die Herabstufung des Ratings für die USA und erwartet daher negative Wachstumsaussichten für die Weltwirtschaft.

Es ist ein Vertrauensverlust und eine Verunsicherung, die sich bei vielen Marktteilnehmern breit macht. Der Politik in USA und Europa will es nicht mehr gelingen angemessen zu reagieren und es fehlen die Mittel und Instrumente um Vertrauen rasch wieder herzustellen. Damit tritt die Sorge um die Berechenbarkeit der Politik in den Vordergrund und verursacht Zurückhaltung beim Investitionsverhalten der Unternehmen wie auch beim Konsumverhalten der Haushalte.

Nachwachsende Rohstoffe

Die Teakholzinvestments bei Life Forestry Switzerland AG sind mit einer steuerfreien Rendite von bis zu 12% p.a. und mehr bei einer Maximallaufzeit von 20 Jahren ausgestattet. Solche Renditen auf solch lange Sicht finden sich weit und breit in keiner traditionellen Anlageklasse, weder bei Aktien, Staatsanleihen noch Fonds oder Festgeldkonten.

Teakinvestments sind etwas Besonderes im Anlageuniversum, denn mit dem langfristigen Wachstum der Bäume auf den Plantagen der Life Forestry Gesellschaften in Süd- und Mittelamerika wächst Tag für Tag der Wert des Holzinvestments. Unbeeindruckt von politischen und wirtschaftlichen Turbolenzen in Ost und West. Ein weltweiter Nachfrageüberschuss für Edelhölzer sorgt für Preisstabilität bei Teakholz, auch dann wenn sich die Weltkonjunktur eintrübt und die Leitbörsen in Panik verfallen.

Erfolgsmodell der Life Forestry Group

Altbaumbestand Life Forestry

Life Forestry hat ein Geschäftsmodell entwickelt, um Naturwälder zu erhalten und forstet Brachflächen ökologisch nachhaltig auf, um das Teakholz einer kontrollierten kommerziellen Nutzung zuzuführen. Privatanleger können sich durch ein Direktinvestment bei Life Forestry Switzerland AG ihre eigenen Teakbäume erwerben, für welche die Life Forestry über die gesamte Wachstumsphase bis zur Holzvermarktung das Komplettmanagement trägt.

Für die Anleger in Teakinvestments bei Life Forestry Switzerland AG ist Furcht vor Rezession kein Thema. Sie wissen, dass sie sich mit langfristig vorausschauenden Grossinvestoren in einem Boot auf gutem Kurs befinden. Auch massive Wirtschaftseinbrüche im vergangenen Jahrhundert konnten die aufwärtsgerichtete Preisentwicklung von Edelhölzern wie Teakholz nie ernsthaft gefährden. Weltbevölkerungswachstum und Teakholznachfrage übersteigen regelmäßig die Bemühungen um eine ausreichende Aufforstung der begehrten Teakholzqualitäten.

Teakholz-Plantage ''Terra Verde'', Costa Rica
Plantage ''Terra Verde'', Costa Rica

Life Forestry Switzerland AG expandiert seit Jahren und forciert mit seinen Teams vor Ort in Costa Rica und Ecuador die Erschliessung neuer Areale für Junganpflanzungen von Teakholz. Nach den internationalen Standards für nachhaltige Bewirtschaftung werden die Anlagen unter der Aufsicht von Forstingenieuren gepflegt, katalogisiert und überwacht.

Jeder umweltbewusste Anleger kann mit dem Kauf von Teakbäumen seinen Anteil zum Schutz des Klimas leisten und gleichzeitig eine nachhaltige und lukrative Rendite erzielen. Gegenüber alternativen Anlagemärkte, die immer mehr von hektischer Volatilität geprägt sind, kommt der Kauf von Teakbäumen bei Life Forestry Switzerland AG einer ausgeglichenen kontinuierlichen und zukunftsgerichteten Investition gleich, die als verlässliche Altersvorsorge betrachtet werden kann.

Über Life Forestry Switzerland AG und ihre Teakholz-Projekte mit den Ländergesellschaften Life Forestry Ecuador S.A. und Life Forestry Costa Rica S.A. finden Sie ausführliche Informationen unter www.lifeforestry.com.

 

 

  Dunkle Wolken am Anlegerhimmer (154,5 KiB, 1.137 hits)