Weitere fotos ansehen
Life Forestry Group » September 9th, 2019

Aktuelle CO2-Steuer in Schweden fast so teuer wie Life Forestry Teakplantagen

In der aktuellen Diskussion um die Einführung einer CO2-Steuer in Deutschland gehen die Meinungen noch weit auseinander. Klar ist aber, dass quer durch alle Parteien der Wille nach Klimaneutralität wächst. In Schweden gibt es die CO2-Steuer übrigens schon seit 1991. Und das skandinavische Land hat ein klares Bekenntnis zur Klimaneutralität bis 2045.

Die CO2-Steuer soll bei der Umsetzung helfen. Aktuell liegt diese in Schweden bei umgerechnet rund 115 Euro je Tonne CO2. Diese Zahl ist bemerkenswert, lässt sie sich doch sehr gut in Relation zu den Teakplantagen von Life Forestry setzen.

Ein Hektar ökologisch-nachhaltig bewirtschafteter, zertifizierter Teakplantage von Life Forestry, mit entsprechenden Schutzzonen bindet innerhalb seines Wachstumszyklus rund 300 Tonnen CO2. Das wiederum entspricht in etwa dem lebenslangen Verbrauch eines durchschnittlichen Westeuropäers.

Ein Schwede, zahlt also für 300 Tonnen CO2, die er in seinem Leben verbraucht, in seiner Heimat nach heutigem Stand eine Steuer von rund 34.500 Euro. Würde er stattdessen einen Hektar Teakwald von Life Forestry pachten, dann könnte er sich mit annähernd dem gleichen Betrag nicht nur die Steuern sparen, sondern stattdessen einen hohe Rendite erzielen. Das ist echter Klimaschutz, der sich auch finanziell auszahlt.

Artikel weiterlesen »
mehr fotos ansehen
Life Forestry Group » August 20th, 2019

Die Life Forestry Switzerland AG bietet Umweltschutz mit Renditepotential

Kaum ein Thema beherrscht die Schlagzeilen in diesem Sommer so sehr wie der Klimawandel. Angefangen bei der Schwedin Greta Thunberg und der „Fridays for Future“-Bewegung über das neue deutsche Waldsterben, die Feinstaubbelastung in Grosstädten, bis hin zu den Klimaleugnern um den US-Präsidenten Donald Trump kochen dabei die Emotionen hoch.

Doch in der ganzen Diskussion um den Klimawandel fallen die Beteiligten überwiegend durch allgemeine Forderungen auf, während bei der Benennung von konkreten Massnahmen meist Lösungsansätze fehlen. Vor allem die Politik scheut sich vor verpflichtenden Erklärungen oder kommt mit absurden Maximalforderungen.

Life Forestry Teakwald in Costa Rica
Artikel weiterlesen »