Teakplantagen (hier die Life-Forestry-Plantage Monte Cristi in Costa Rica) sind inflationssicher und vor Strafzöllen gefeit. Bild: Lifeforestry

US-Präsident Donald Trump verhängt Strafzölle von 25 Prozent auf Stahl und 10 Prozent auf Aluminium. Viele Länder drohen nun mit Gegenmassnahmen und Anleger befürchten einen Handelskrieg, der den Aktienmarkt empfindlich treffen würde. Warum Teakinvestoren der Life Forestry Switzerland AG ruhig bleiben können.

„Handelskriege sind einfach, und leicht zu gewinnen“, hat Trump getwittert. Diese Meinung teilen allerdings die wenigsten Finanzexperten. Auf die verhängten Strafzölle gegen Stahl und Aluminium will die EU mit Strafzöllen gegen amerikanische Jeans, Motorräder und Whiskey reagieren, China kündigt eine „angemessene und notwendige Reaktion“ an.

Was bedeutet das für Anleger?

„Ein Handelskrieg hat Auswirkungen auf Inflation, Geldpolitik und Wirtschaftswachstum“, erläutert Lambert Liesenberg, Geschäftsführer der Life Forestry Switzerland AG . „Strafzölle verdrängen preiswertere Produkte aus dem Ausland, dann müssen die Amerikaner verstärkt auf selbst hergestellte Produkte ausweichen, die allerdings teurer sind – das wird die Inflation anheizen. Natürlich beunruhigt diese Aussicht Investoren weltweit.“ Möglicherweise bringe diese Aussicht die US-Nationalbank auf die Idee, die Zinsen noch stärker anzuheben als derzeit geplant. „Steigende Zinsen wiederum könnten die Spirale am Aktienmarkt deutlich nach unten drehen.“

Life Forestry: Sachwerte entwickeln sich unabhängiger

In solchen Phasen steigen Sachwerte noch einmal in ihrer Attraktivität, denn sie entwickeln sich unabhängiger von den Finanzmärkten und gleichen somit die Nachteile geldwertorientierter Anlagen aus. „Eine Investition in Edelholz hat anderen Sachwertanlagen gegenüber noch den Vorteil des natürlich wachsenden Zinseszinses, da die Bäume durch ihr Wachstum von selbst Jahr für Jahr an Masse zulegen“, ergänzt Liesenberg. „Einer der Spitzenreiter unter den Edelhölzern ist Teakholz. Junge Teakbäume legen, wen sie gut gepflegt werden, jährlich um gut 2 Zentimeter an Durchmesser zu. Zum Vergleich: Eichen und Buchen wachsen hierzulande im gleichen Zeitraum pro Jahr nur ein Zehntel davon!“

Hohes Renditepotenzial, Inflationsschutz, Depotoptimierung

Insgesamt verbindet der direkte Kauf von Teakbäumen auf zertifizierten Plantagen in den Tropen die grössten Vorteile, die Holzinvestments grundsätzlich bieten können: „Sie vereinen ein hohes Renditepotenzial mit Inflationsschutz und einer Depotoptimierung durch Diversifikation – und das auch noch in Verbindung mit überschaubaren Risiken“, so Liesenberg. Bei einem Investment in die zertifizierten Teakholz-Plantagen der Life Forestry Switzerland AG erwerben Anleger eine bestimmte Anzahl von Teakbäumen, die in den nächsten Jahren von selbst wachsen. Bei professioneller Pflege vervielfachen sie ihr Volumen – so können Investoren nach 15 bis 20 Jahren mit einer schönen zweistelligen Rendite rechnen. „Einen Handelskrieg kann niemand gewinnen. Aber Investoren können mit einem Teakinvestment bei der Life Forestry Switzerland AG ihr Portfolio ausgewogener zusammenstellen und sich gleichzeitig vor Inflation schützen.“