Holz ist schon lange ein Geheimtipp für Investment-Profis. Hier die Teakplantage Santa Sabina in Costa Rica. Bild: Life Forestry 2017

Das erste Halbjahr 2017 ist vorüber und die Analysten rechnen eifrig: Welche Rohstoffinvestments verzeichnen eine überdurchschnittliche Preis- und Wertentwicklung? Und welche haben massiv verloren? So viel sei hier schon verraten: Gold liegt nur im Mittelfeld. Und die Life Forestry Group freut sich, dass Holz zu den Top-Performern zählt.

Mancher Anleger dürfte schwer ernüchtert sein: Palmöl bei – 19,25 Prozent, Kakao bei – 16,61 Prozent, Kaffee bei – 10,14 Prozent, und selbst Energierohstoffe wie Öl, Erdgas oder Kohle liegen deutlich im Minus. Wie erwartet solide zeigen sich dagegen Silber mit + 4,14 Prozent und Gold mit + 7,76 Prozent. Doch zu den absoluten Spitzenreitern zählt Holz mit sage und schreibe + 15,58 Prozent!

Holz viel besser als Gold

Die Zahlen stammen von finanzen.net, dem grössten deutschen Finanzportal, das seit Jahren die Preis- und Wertentwicklung von Rohstoffinvestments untersucht. Das Fazit der Experten: „Auch wenn es gut lief für Goldanleger im ersten Halbjahr 2017: Es gab Rohstoffinvestments, die haben noch eine deutlich bessere Performance abgeliefert. Einige andere haben unterdessen tiefrote Spuren in den Depots hinterlassen.“

Dem Geschäftsführer der Life Forestry Group, Lambert Liesenberg, erscheint der Gewinn bei Holz vor allem im Vergleich mit den Verlierer-Rohstoffen Palmöl, Kakao und Kaffee bemerkenswert. „Dabei ist Holz schon seit langem ein Geheimtipp für Investmentprofis. Mit diesem jüngsten Plus setzt Holz seinen Höhenflug ungebremst fort.“ Schon im vergangenen Jahr stellten die Experten von finanzen.net fest, dass „Gold überraschenderweise nicht den ersten Platz des Rankings belegt. Und das, obwohl das Edelmetall in diesen krisengeschüttelten Zeiten doch als ‚sicherer Hafen’ gilt.“ 2016 schaffte der Rohstoff Holz am Ende einen Performancegewinn von 19,46 Prozent.

Das Rohstoff-Ranking

Hier geht’s zum kompletten Rohstoff-Ranking 2017 (1. Halbjahr) von finanzen.net.

Das Ranking stellt die prozentuale Bewegung der Werte des jeweiligen Handelsstarts ab dem 2. Januar 2017 bis zum Handelsschluss am 30. Juni 2017. Gerundet wurde auf die zweite Nachkommastelle (Stand 30.06.2017).