Achterbahnfahrt an den Finanzmärkten | Life Forestry Group

Holz widersteht stagnierenden Märkten

Die erschreckende Talfahrt der Börsen seit Ende Juli 2011 stellt Anleger vor die entscheidende Frage: ist es eine Korrektur mit Kaufgelegenheit oder der Beginn einer neuen Rezession? Keine Frage der Konjunkturrichtung hingegen ist für Investoren bei Life Forestry Switzerland AG die Wertentwicklung der Anlageklasse Holz.

CEO Life Forestry Lambert Liesenberg

CEO Life Forestry:    Lambert Liesenberg

Für die Life Forestry Switzerland AG, den Marktführer für Direktinvestments in Edelholz, hat die Achterbahnfahrt an den Finanzmärkten keine gravierende Auswirkung. Die längerfristige Wertentwicklung von Holz kennt seit Jahrzehnten nur eine Richtung – ansteigend.

„Unsere Teakbäume wachsen immer und unabhängig von allen konjunkturellen und politischen Verwerfungen“ konstatiert Lambert Liesenberg, CEO der Life Forestry Switzerland AG.

Holz wächst jeden Tag und mit jedem Tag wächst sein Wert. Bei Holzinvestments resultieren rund 80 Prozent des Ertrags aus dem Wachstum und der Bewirtschaftungsqualität. Der Rest beruht auf Marktpreisbildung.

Stagnation oder Rezession?

Ökonomen und Finanzexperten sind vollkommen verunsichert über die weitere Wirtschaftsentwicklung. Die Volkswirte der Postbank erwarten nach vorübergehender Stagnation eher steigende Werte an den europäischen Finanzmärkten bis Ende 2011, während der Ökonom Guy Wagner von der Banque de Luxembourg eine deutliche Abschwächung der Volkswirtschaften bis hin zu einer neuerlichen Rezession befürchtet.

Viele Anleger sind aufgrund der starken Schwankungen an den Finanzmärkten völlig verunsichert. Permanente Kursausschläge nach oben und unten kommen allenfalls dem professionellen Hochfrequenzhandel gelegen, der versucht im Nanosekundenbereich Kursbewegungen zu nutzen.

Privatanleger mit Augenmerk auf längerfristig kontinuierliche Erträge bei geringem Risiko, finden hingegen bei Life Forestry Switzerland AG das ideale Investmentprodukt. Mit dem unmittelbaren Erwerb von Teakbäumen der Life Forestry Group werden Anleger zu physischen Holzbesitzern und partizipieren an der Wertsteigerung während der gesamten Wachstumsphase, von der Anpflanzung bis zur Schlagreife der ausgewachsenen Edelhölzer.

Kurzfristiges, gewinnorientiertes Agieren

Einiges spricht dafür, dass die Zeiträume kürzer werden, in denen sich Konjunkturaufschwung und -abschwung abwechseln. Für Privatanleger wird daher kurzfristiges, gewinnorientiertes Agieren mit dem Kauf und Verkauf von Wertpapieren immer riskanter, zumal auch beeinflusst durch den automatischen Programmhandel institutioneller Gesellschaften und Hedgefonds hohe Schwankungsbreiten in den Kursen ausgelöst werden.

Holznachfrage übersteigt das Holzangebot

Holzinvestments bleiben vor solch krassen Preisschwankungen überwiegend verschont, denn Investitionen in Holz erfolgen vor allem als längerfristiges Direktinvestment, wie beispielsweise für Teakbäume der Life Forestry Switzerland AG und nicht in Form von Finanzderivaten für schnelle Spekulationsgewinne.

Im Übrigen besteht eine globale Holznachfrage, die das Holzangebot und die Aufforstung immer weiter übersteigt und somit auch zukünftig für stabil steigende Holzpreise verantwortlich ist. Allein bis zum Jahr 2020 soll laut Berechnungen der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) der weltweite Holzbedarf um mehr als 50 Prozent steigen. 

So entfliehen Sie der Inflation

Inflationsgeschützt und rentabel

Unabhängig von Finanzmarktturbulenzen schützt das Holzinvestment vor Inflation, da die Teuerungsrate des Holzes im vergangenen halben Jahrhundert durchschnittlich drei Prozent über der Inflationsrate lag. Mit Blick auf die Rekordverschuldung Europas und der USA ist eine ernstzunehmende Inflationsgefahr für die kommenden Jahre immer wahrscheinlicher geworden. Dem wirken Holzinvestments entgegen und bieten einen willkommenen langfristigen Schutz.

Direktinvestments der Life Forestry

bedeuten maximale Investitionssicherheit 

Life Forestry Forstdirektor Dr. Diego Perez in den Life Forestry Plantagen

Life Forestry Forstdirektor Dr. Diego Perez in den Teak-Plantagen

Die Life Forestry Switzerland AG ermöglicht Privatanlegern den Kauf junger Teakbäume, die auf den Plantagen der Life Forestry Costa Rica S.A und Life Forestry Ecuador S.A. angepflanzt und während ihres Wachstums intensiv gepflegt werden, bis sie Ihre Vermarktungsreife erreicht haben.

Mit einem Direktinvestment werden hier Anleger zu Baumbesitzern mit äußerst lukrativer Renditeaussicht von bis zu 12% Nettorendite p.a. und mehr.

Bei Life Forestry Baumeigentümer zu werden ist eine von wenigen echten Einstiegsmöglichkeiten in das Anlageobjekt Holz und bietet die Chance, an der rentablen Wertsteigerung der tropischen Edelhölzer teilzunehmen und gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Unter www.lifeforestry.com finden Anleger umfangreiche Informationen über die nachhaltige Aufforstung von Teakholz- Plantagen und über die Möglichkeit zum Erwerb von Teakbäumen, die unter idealen klimatischen Bedingungen von qualifizierten Fachkräften und Forstingenieuren bewirtschaftet werden.

 

Life Forestry Pressebericht pdf download Achterbahnfahrt-an-den-Finanzmaerkten.pdf (218,4 KiB)

 

Abgelegt unter: