Life Forestry bei der 3. World Teak Conference
im Mai 2015 in Guayaquil

Die Forst-Experten der Life Forestry Group werden anlässlich der 3. World Teak Conference in der ecuadorianischen Wirtschaftsmetropole über die neuesten Erkenntnisse von ökologisch-nachhaltigem Teakanbau berichten. Gerade kleinere Teakanbauer profitieren von den Life Forestry Erfahrungen, lernen Sie dabei doch, dass sich Naturschutz auch finanziell bezahlbar machen kann.

Teakholz Exporteur Ecuador

Bereits zum dritten Mal findet die World Teak Konferenz statt, der wichtigste Branchentreff für Produzenten, Händler und Teakholz-Verarbeiter. Der Standort Guayaquil in Ecuador ist dabei nicht zufällig gewählt. Schliesslich ist Ecuador mittlerweile der größte Teakholz Exporteur in Lateinamerika.

World Teak Conference Ecuador

Die Regierung von Ecuador hat überdies ein nationales Support-Programm gestartet, das finanzielle Anreize für die Wiederaufforstung mit kommerziellen Baumarten, darunter Teakholz bietet.

Das Ziel dieses Programms ist es, in 5 Jahren 120.000 ha Nutzwald wieder aufzuforsten. Nach aktuellen Schätzungen gibt es heute in Ecuador mehr als 1.200 Teak Plantagen mit einer Gesamtfläche von ca. 46.000 ha. Die Life Forestry Group gehört dabei mit über 1.500 Hektar Teakwäldern im Eigenbesitz zu den grössten Einzelproduzenten.

Insgesamt beträgt der jährliche Export von Rund- und Schnittholz rund 150.000 Kubik- meter, von denen der weitaus grösste Teil in asiatische Länder geliefert wird.

Die World Teak Konferenz steht in diesem Jahr unter dem Motto:
„Stärkung der weltweiten Teak Ressourcen und Märkte für nachhaltige Entwicklung“

Schwerpunktthemen im Rahmen der Konferenz

  • Bewertung der bestehenden Managementmodelle und Programme für die nachhaltige Bewirtschaftung und Erhaltung der genetischen Ressourcen von Teak
  • Die Analyse der Marktstrukturen und Wertschöpfungsketten von Teakholz-Handel und deren Auswirkungen auf die Rentabilität der Investition Teak
  • Qualitätsbetrachtung von Teak und die Auswirkungen auf die Marktfähigkeit

  • Die Analyse der politischen Rahmenbedingungen und der damit verbundenen strukturellen Hindernisse und Finanzierungsbarrieren für Teakholz Investitionen
  • Bewertung der Investitionen in den Teak Sektor und die Auswirkungen auf die sozioökonomischen Bedingungen und die ländlichen Lebensgrundlagen
  • Entwicklung strategischer, konzeptioneller und operativer Empfehlungen zur Unterstützung der nachhaltigen Entwicklung der Teak-Sektor

Im Mittelpunkt stehen damit also wirtschaftliche, soziale und technische Fragen mit einem starken Fokus auf Umweltfragen, die einen Einfluss auf die Produktion und Handel von Teakholz haben.

Life Forestry Plantagen-Exkursion

Kunde Hans M auf ''Santa Lucia''

Dr. Perez überprüft die Baumschule auf der Life Forestry Plantage ''Santa Rosa'', wo die Setzlinge für Neupflanzung herangezogen werden

Life Forestry Group Diego Perez

Um die Vorträge, Präsentationen und Podiumsdiskussionen mit einem zusätzlichen Praxisbezug anzureichern, bietet Life Forestry den Teilnehmern eine Exkursion zu den Life Forestry Teakplantagen in der Region Balzar an. Hier verfügt Life Forestry über verschiedene Teakwälder unterschiedlichen Alters, so dass die unterschiedlichen Wachstumsstadien beobachtet und verglichen werden können.

Life Forestry Forstdirektor, Dr. Perez, kann im Rahmen dieser Feldbesichtigung auch anhand unterschiedlichen Baumwachstums die Bedeutung von Samen- und Baumschulqualität erläutern.

Life Forestry Ecuador S.A. Knut Radicke

Der Life Forestry Ecuador Geschäftsführer, Agrar-Ing. Knut Radicke zeigt anhand verschiedener Praxisbeispiele die Bedeutung von richtiger Baumpflege und Astschnitt auf.

Gerade die Anwendung von modernen forstwirtschaftlichen Konzepten, zu denen neben der Zertifizierung vor allem auch die Steigerung von Holzqualität und Volumen sowie die nachhaltige Produktion mit Schutzzonen für Artenreichtum und Biodiversität gehören, wird bei den Teilnehmern auf reges Interesse stossen.

 

Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung weiss der Life Forestry Forstdirektor Dr. Ing. Diego Perez genau: „Nur für Teakholz, das nachvollziehbar nachhaltig produziert wird, ist auch in Zukunft der Weltmarkt offen.“

Life Forestry in Ecuador

Life Forestry Ecuador S.A.

Artikel zum Bericht:
3. World Teak Conference 2015 »

Mehr zu Teakinvestments unter:

Life Forestry Switzerland AG – Offizielle Website
„Life Forestry Switzerland AG“ »
„Google+ Aktuelles der Life Forestry Group“ »

Life Forestry Foundation – Offizielle Website
„Life Forestry Foundation“ »

Bilder und Video-Galerien der Life Forestry Switzerland AG:
„Aktuelle Bilder der Life Forestry FSC-Audits“ »
„Life Forestry Bildergalerien auf Flickr “ »
„Life Forestry Videos auf Youtube“ »

 

Life Forestry Pressebericht pdf download 3. World Teak Conference 2015 (1,1 MiB)

 

Abgelegt unter: