Plantagenbesichtigung von Herr und Frau Willemsen
Teakplantagen: „Santa Rosa“ und „Santa Sofia“

„Wir möchten uns nochmals für die reibungslose Organisation
unseres Plantagenbesuchs in Ecuador bedanken !

Herr Radicke hat uns zusammen mit seiner Frau, wie verabredet, pünktlich um 07:00 h am Busbahnhof in Guayaquil abgeholt. Wir sind dann, nach einem Frühstück, alle zusammen in seinem Allrad-Geländewagen in Richtung Plantagen aufgebrochen.

Haupthaus der Teakplantagen in Ecuador

Von links: Agrar-Ing. Knut Radicke, Geschäftsführer der Life Forestry Euador S.A.
und Familie Willemsen vor dem Büro- und Haupthaus der Teakplantage.

Da wir nach dem Besuch weiter Richtung Küste fahren wollten, hat uns Herr Radicke freundlicherweise auf dem Weg zu den Plantagen schon gezeigt von wo aus wir später am besten weiterreisen könnten.

Nach ca. 2,5 Std. Autofahrt sind wir dann an der „Santa Rosa II“ in der Nähe von Balzar angekommen. Unterwegs hat Herr Radicke uns einiges Interessantes über die Gegend und die heimische Agrarwirtschaft erzählt. Natürlich wurde auch viel über die Kultivierung der Teakbäume gesprochen. Sämtliche Fragen dazu meinerseits hat Herr Radicke gerne und kompetent beantwortet. Auf der „Santa Rosa II“ angekommen haben wir uns „unsere“ Bäume anschauen können.

Kultivierung der Teakbäume

Herr Radicke erklärt uns anhand einer Teakbaum-Scheibe die Wachstumsringe eines Teakbaumes.

Von einem Wasserturm aus hatten wir einen guten Überblick über die ganze Plantage und konnten die dortigen Arbeiten beobachten. Dann sind wir dann zur Plantage „Santa Sofia I“ gefahren, wo wir uns „unsere“ 5 Jahre älteren Bäume anschauten. Das Wachstum innerhalb dieser 5 Jahre ist wirklich erstaunlich. Herr Radicke hat uns noch erklärt, dass auch dort noch einige, bereits markierte, Bäume entfernt würden, damit die anderen besser wachsen können. Wir haben viele Fotos gemacht und uns anschliessend noch ein wenig mit dem Verwalter und seiner Familie unterhalten.

 Überblick über die Plantage ''Santa Rosa''

Von einem der Wassertürme haben wir einen guten Überblick über die Plantage ''Santa Rosa''.

Im Anschluss sind wir nach Balzar gefahren, wo uns Herr Radicke zu einem Mittagessen eingeladen hat. Danach sind wir zurück Richtung Guayaquil gefahren und Herr Radicke hat uns an einem Abzweig abgesetzt, von wo aus wir einen Bus Richtung Küste bekommen sollten. Frau Radicke hat dann auch prompt einen vorbeifahrenden Bus angehalten und wir konnten unsere Reise fortsetzen.

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei Herrn Radicke und seiner Frau für die sehr freundliche und interessante Führung bedanken.

Anwesende Personen während unseres Besuches am 19.06.2012:
Agrar-Ing. Knut Radicke, Geschäftsführer der Life Forestry Euador S.A.
Forstmitarbeiter der Plantage “Santa Rosa” und “Santa Sofia”

 

Life Forestry Pressebericht pdf download Life Forestry Kundenbesuch in Ecuador (1,8 MiB)

Mehr über die renditestarke und langfristig inflationsgeschützte Investitionsmöglichkeit in den Sachwert Edelholz finden Sie unter www.lifeforestry.com

Abgelegt unter: