life forestry » August 13th, 2018

Die nachhaltige Geldanlage Teakplantagen (hier die Life-Forestry-Plantage Monte Cristi in Costa Rica) sollten in keinem Portfolio fehlen. Bild: Lifeforestry

Immer häufiger fällt der Begriff Nachhaltigkeit nicht nur im Zusammenhang mit Umweltfragen, sondern auch beim Thema Geldanlagen. Doch auch hier gilt: Breit streuen! Die Life Forestry Switzerland AG gibt Tipps.

In der jüngeren Vergangenheit wuchsen nachhaltig investierte Vermögen rasant. Kein Wunder, dass immer mehr Investoren ein Stück vom Kuchen abhaben möchten. Ökologisch, ethisch und sozial korrekt sowie rentabel sollen die Angebote bitte sein. Eine aktuelle Studie des Instituts für nachhaltige Kapitalanlagen kommt zu dem Ergebnis, dass rund vier von zehn Befragten in der Bundesrepublik Deutschland bereit wären, in nachhaltige Geldanlagen zu investieren. Fakt ist allerdings, dass diesen Vorsatz im Augenblick nur knapp fünf Prozent tatsächlich in die Tat umsetzen. „Dennoch zeigen diese Zahlen, welches Potenzial in diesem Markt liegt“, freut sich Lambert Liesenberg, Geschäftsführer der Life Forestry Switzerland AG.

Gründe fürs Zögern

Als wichtigen Grund für ihre zögerliche Investitionshaltung nannten die Befragten fehlende Informationen über die Finanzprodukte. „Da es im Augenblick noch keine einheitlichen Kriterien für nachhaltige Geldanlagen gibt, kann ich das nachvollziehen“, sagt Liesenberg. Auch ihr Risikomanagement legen viele Anbieter nicht offen. Und schliesslich: „Wer sein ganzes Geld etwa in Windparks investiert, ist zwar ausgesprochen nachhaltig unterwegs, geht aber auch ein enormes Klumpenrisiko ein.“ Gerät der Windpark in finanzielle Probleme, steckt man mit seinem ganzen Geld mit drin.

Das Verbrauchermagazin Finanztest hat zudem im letzten Jahr herausgefunden, dass mehrere als „ethisch“ klassifizierte Finanzprodukte nicht einheitlich mit den Themen Waffen und Rüstung umgehen. 21 von 58 untersuchten Fonds schlossen diese Bereiche nicht vollständig aus. Wer also sein Geld nachhaltig anlegen möchte, dem rät Liesenberg zweierlei: „Überlegen sie zunächst, welche Kriterien ihnen persönlich tatsächlich am Herzen liegen. Und dann suchen sie nach verschiedenen Finanzprodukten und streuen ihr Geld auf verschiedene Angebote.“

Life Forestry: Teak-Baustein für eine gute Streuung

Allen potenziellen Investoren, denen Natur und Umwelt besonders am Herzen liegen, sei ein Teakinvestment bei der Life Forestry Switzerland AG als Portfolio-Baustein ans Herz gelegt. Wer direkt in die Bäume der zertifizierten Life-Forestry-Teakplantagen in Costa Rica oder Ecuador investiert, der nimmt ein Stück vom riesigen Abholzungsdruck auf die letzten Naturwälder dieser Welt, tut dabei etwas Gutes für seinen ökologischen Fussabdruck und hat dazu noch die Aussicht auf zweistellige Renditen.