2018 Februar | Life Forestry Group
life forestry » Februar 28th, 2018

Erfreulich für Anleger: Die Entwicklung der Holzpreise! Quelle: www.finanzen.ch/rohstoffe/holzpreis

Was wurde eigentlich aus der Rohstoffrally, von der 2017 alle sprachen? Vor allem Kupfer und Öl legten am Ende noch mal ordentlich zu. Die Life Forestry Switzerland AG erklärt die Hintergründe und warum Teak-Anleger auch Anfang 2018 mehr als zufrieden sein dürfen, ist doch der Holzpreisindex im letzten Jahr um mehr als 50 Prozent gestiegen!

Unter den Rohstoffindizes sei das Bild zum Jahresende gemischt, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Das Ergebnis hänge davon ab, welche Rohstoffgruppe höher gewichtet sei. Vor allem Industriemetalle hätten zuletzt stark zugelegt, etwa Kupfer mit einem Plus von 29 Prozent. Öl lag immerhin noch bei einem Plus von 17 Prozent. „Der Kupferanstieg dürfte an der heruntergefahrenen Produktion in China liegen“, erklärt Lambert Liesenberg, Geschäftsführer der Life Forestry Switzerland AG. „Weil gerade im Winter die Luftverschmutzung zunimmt, werden Produzenten wie Jiangxi Copper zum Produktionsstopp aufgefordert.“ Für das teurere Öl sollen hingegen ein Anschlag auf eine libysche Pipeline und die Förderkürzung der Opec (Organisation erdölexportierender Länder) verantwortlich sein.

Bleibt Kupfer der Geheimtipp?

Gold verzeichnet auf Jahressicht im Dollar-Raum ein Plus von 12 Prozent, im Euro-Raum dagegen ein Minus von 1 Prozent. Auch Kaffee, Zucker, Mais und Weizen lagen im Minus. „Experten gehen davon aus, dass einige Ernten besser ausfielen als erwartet“, meint Liesenberg. Im Gegensatz zu Öl wurde auch Erdgas billiger, was alle freuen dürfte, die zuhause mit Gas heizen.

Und wie geht es weiter? „Wahrscheinlich kehrt wieder mehr Ruhe ein“, sagt Liesenberg. „Man sollte Kupfer aber auch nicht überbewerten.“ In Amerika wird das sogenannte rote Gold auch gerne mal „Dr. Copper“ (copper = engl. für Kupfer) genannt, weil gute Kupferpreise oft mit dem Zustand der Weltwirtschaft korrespondierten. „Diese These geriet aber 2012 ins Wanken, als der Kupferpreis auf einmal sank, obwohl die Börsenindices stiegen.“

Teak erfreut sich kontinuierlich hoher Nachfrage

Wer weniger Aufs und Abs bevorzugt, der ist mit einem Investment in Teakholz gut beraten. Denn Edelholz – und ganz besonders Teak – ist ein Rohstoff, den die Welt zuverlässig in grossem Umfang nachfragt und der nicht mehr aus natürlichen Regenwäldern gewonnen werden darf. Wer in die zertifizierten Plantagen der Life Forestry Switzerland AG investiert, hat ausserdem gute Chancen, eine zweistellige Rendite einzufahren. Hier erwirbt er eine bestimmte Anzahl von Teakbäumen, die bereits einen realen Wert darstellen und in den nächsten Jahren von selbst wachsen. Dank professioneller Pflege von Life Forestry vervielfachen sie ihr Volumen und liefern entsprechend grosse Holzmengen, die zu Bestpreisen verkauft werden.

Holzpreis legt enorm zu

Die Entwicklung der Holzpreise lässt Anlegerherzen höher schlagen: Im vergangenen Jahr stieg der Holzpreisindex (dargestellt in USD) um unglaubliche 54 Prozent, wie das Portal www.finanzen.ch berichtet.

life forestry » Februar 6th, 2018

Teakholz vereint die Vorteile von Gold und Bitcoins. Bild: © Life Forestry

Sie haben Geld übrig und grübeln, in was Sie investieren sollen? Ein Haus, Aktien, Anleihen, Fonds, Tages- oder Festgeld, Edelmetalle, Holz oder Bitcoins? Die Life Forestry Group stellt Ihnen hier die drei aktuell aussichtsreichsten Investitionsmöglichkeiten vor und sagt, worauf Sie noch achten sollten.

„Bevor Sie Ihr Geld anlegen, sollten Sie sich zunächst einen Überblick über ihre jetzigen und ihre künftigen Einkünfte verschaffen und dabei auch Ihre sonstigen Anlagen miteinbeziehen“, empfiehlt Lambert Liesenberg, Geschäftsführer der Life Forestry Group. „Wenn diese Zahlen vor Ihnen liegen, beantworten Sie folgende Fragen für sich – Erstens: Wie lange können Sie dieses Geld entbehren? Zweitens: Wie viel Geld wollen Sie am Ende des Anlagezeitraums etwa ausbezahlt bekommen? Und drittens: Mit welchen Wertschwankungen könnten Sie sich arrangieren?“

Für die aus Ihren Antworten abgeleitete Summe sieht Liesenberg besonders diese drei Anlagemöglichkeiten als erfolgversprechend:

Edelmetalle

Gold und Silber boomen immer in Krisenzeiten. Sie versprechen Sicherheit und als Anleger hat man etwas, das man greifen kann. Allerdings bekommt man auch keine regelmässigen Zwischenerträge. Der Gewinn beschränkt sich auf die Wertsteigerung, wenn man also teurer verkauft, als man eingekauft hat. Weil die Preise für Edelmetalle durch Angebot und Nachfrage bestimmt werden, schwankt ihre Entwicklung. Gerade Gold ist jedoch wertstabil, weil der Goldpreis meist steigt, wenn die Aktienkurse fallen.

Bitcoin

Im Gegensatz zum Edelmetall hat der Anleger mit der digitalen Währung Bitcoin nichts Greifbares in der Hand. Er kann sie online kaufen und in bestimmten Shops als Zahlungsmittel einsetzen. Zuletzt war der Bitcoin auf Rekordjagd, wobei sein Kurs erheblich schwankt und mittlerweile ein plötzlicher Absturz erfolgt. Das Risiko sollte einem bewusst sein. Aber wer gerne zockt, täglich die Kurse verfolgt und Nervenstärke besitzt, kann hier unter Umständen gute Gewinne einfahren.

Teakholz

Edelholz – und ganz besonders Teak – verbindet die Vorteile von Gold und Bitcoin. Wer in die zertifizierten Plantagen der Life Forestry Switzerland AG (www.lifeforestry-plantagen.com) investiert, hat etwas zum Anfassen und gleichzeitig die Aussicht auf zweistellige Renditen. Hier erwirbt der Anleger eine bestimmte Anzahl von Teakbäumen, die einen realen Wert darstellen und in den nächsten Jahren von selbst wachsen. Dank professioneller Pflege vervielfachen sie ihr Volumen und liefern entsprechend grosse Holzmengen, die zu Bestpreisen verkauft werden.

Mit nennenswerten Kursschwankungen rechnet Liesenberg nicht. „Die Nachfrage nach Teakholz steigt mit dem zunehmenden Wohlstand in den Schwellenländern, gleichzeitig geht das wertvolle Naturteak zur Neige – alle Experten sind sich daher einig, dass die Teakpreise weiter steigen werden.“