presseinfo » September 26th, 2007

Aktiver Klimaschutz: Mit zertifizierten Teakholzplantagen trägt die Life Forestry Switzerland AG zur Kompensation der weltweit steigenden CO2-Produktion bei.
Trotz internationaler Vereinbarungen und alarmierender ökologischer Befunde liegt der weltweite Ausstoß des Treibhausgases CO2 heute um 16 Prozent höher als noch 1990. Die Regierung Costa Ricas kündigte nun an, bis zum Jahr 2021 eine neutrale CO2-Bilanz aufweisen zu wollen. Rund die Hälfte der Landesfläche ist derzeit mit Wald bedeckt, der CO2 bindet.
Mit seinen Teakholzplantagen im Norden Costa Ricas trägt das Forstwirtschafts- und Diensleistungsunternehmen Life Forestry Switzerland AG zur positiven Ökobilanz des mittelamerikanischen Landes bei. Die Flächen sind Forest Stewardship Council (FSC)-zertifiziert und werden entsprechend den Bewirtschaftungsstandards für eine sozialverträgliche, umweltfreundliche und ökonomisch tragfähige Waldwirtschaft unterhalten.

 

Life Forestry Pressebericht pdf download gegen steigende co2-werte (225,4 KiB)

presseinfo » September 14th, 2007

Ob als alternative Lebensversicherung oder als Altersvorsorge: Privatinvestoren entdecken den Rohstoff Holz als alternative Kapitalanlage. Forstwirtschaftsunternehmen wie Life Forestry Switzerland AG vermitteln Anlegern die notwendige Sicherheit.
Holz ist eine Investmentkategorie für sich, stellt es doch eine einzigartige Kombination aus Immobilie und erneuerbarem Rohstoff dar. Dabei lässt es sich sowohl zur Güterproduktion als auch zur Energiegewinnung einsetzen. Viele Besitzer von Ölheizungen sind bereits auf Holzpellets umgestiegen. Die steigende Nachfrage spiegelt sich im Holzpreis wider: Er hat sich in den letzten vier Jahren verfünffacht.
Vor diesem Hintergrund spricht vieles für Forst als Kapitalanlage. Mit einer jährlichen Rendite von 15,3 Prozent bescheinigt das Beratungsunternehmen IWC The International Woodland Company der Assetklasse eine „ausgezeichnete Wertentwicklung“. Die Life Forestry Switzerland AG ermöglicht Privatanlegern, mit einem flexibel bestimmbaren Kapitaleinsatz in das lukrative Geschäft einzusteigen. Peter Latzel, designierter Geschäftsführer von Life Forestry: „Lange bevor die ersten Häuser gebaut wurden, gab es Bäume. Wald ist das sicherste Gut, in das man investieren kann. Wer sich überlegt, einen Bausparvertrag für die eigene Zukunft oder die Kinder abzuschließen, ist besser beraten, das Geld sicher und lukrativ in Edelholz zu investieren.“

 Life Forestry Pressebericht pdf download Nachhaltige Forstwirtschaft als Kapitalanlage (231,0 KiB)

presseinfo » August 8th, 2007

Life Forestry Switzerland begrüßt neuen internationalen Standard

Stans, 08.08.2007 – Eine kürzlich beschlossene internationale Übereinkunft zum Schutz der Wälder trifft bei Forstwirtschaftsunternehmen auf breite Zustimmung. Wie die Life Forestry Switzerland AG handeln sie bereits heute ausschließlich mit Holz aus zertifizierten Flächen.
Nach 15jährigen Verhandlungen hat das UN-Forstforum (UN Forum on Forests, UNFF) eine Übereinkunft zum Schutz der Wälder beschlossen. Damit einigten sich die Vereinten Nationen zum ersten Mal auf ein internationales Instrument zum nachhaltigen Waldmanagement. „Zwar ist das Abkommen nicht rechtlich verbindlich, doch sehen wir uns auf unserem Weg hin zu einer nachhaltigen Forstwirtschaft bestätigt“, sagt Peter Latzel, designierter Geschäftsführer des Forstwirtschafts- und Dienstleistungsunternehmens Life Forestry Switzerland AG.
Die im Norden Costa Ricas gelegenen Plantagen von Life Forestry sind Forest Stewardship Council (FSC)-zertifiziert und werden entsprechend den Bewirtschaftungsstandards für eine sozialverträgliche, umweltfreundliche und ökonomisch tragfähige Waldwirtschaft unterhalten.

 Life Forestry Pressebericht pdf download internationalen-standard (232,1 KiB)

presseinfo » Juli 5th, 2007

Holz ist eine Investmentkategorie für sich, stellt es doch eine einzigartige Kombination aus Immobilie und erneuerbarem Rohstoff dar. Dabei lässt es sich sowohl zur Güterproduktion als auch zur Energiegewinnung einsetzen. Viele Besitzer von Ölheizungen sind bereits auf Holzpellets umgestiegen. Die steigende Nachfrage spiegelt sich im Holzpreis wider: Er hat sich in den letzten vier Jahren verfünffacht.

Vor diesem Hintergrund spricht vieles für Forst als Kapitalanlage. Mit einer jährlichen Rendite von 15,3 Prozent bescheinigt das Beratungsunternehmen IWC The International Woodland Company der Assetklasse eine „ausgezeichnete Wertentwicklung“. Die Life Forestry Group ermöglicht Privatanlegern, mit einem flexibel bestimmbaren Kapitaleinsatz in das lukrative Geschäft einzusteigen. Peter Latzel, designierter Geschäftsführer von Life Forestry: „Lange bevor die ersten Häuser gebaut wurden, gab es Bäume. Wald ist das sicherste Gut, in das man investieren kann. Wer sich überlegt, einen Bausparvertrag für die eigene Zukunft oder die Kinder abzuschließen, ist besser beraten, das Geld sicher und lukrativ in Teakholz zu investiert.“

  Life Forestry Pressebericht pdf download holz ist eine investmentkategorie fur sich (232,8 KiB)