Waldinvestment als alternative Geldanlage

Waldinvestment ist die Lösung für alle, die auf der Suche nach einer alternativen Investmentmöglichkeit sind. Diese spezielle Art des Investments bietet die Life Forestry Group mit dem Waldinvestment an.

Das Waldinvestment bietet interessierten Kunden die Möglichkeit, ihr Geld in eines der edelsten Tropenhölzer der heutigen Zeit zu investieren: In Teakholz. Das Edelholz ist seit jeher sehr gefragt und wird für viele verschiedene Applikationen gebraucht. Vor allem asiatische Länder haben eine enorm grosse Nachfrage nach Teakholz. Zudem werden die Teakholz Reserven immer knapper. Diese Faktoren führen dazu, dass die Preise bisher stetig angestiegen sind und dies höchst wahrscheinlich auch weiter tun werden. Deshalb hat sich die Life Forestry Group beim Waldinvestment für den Anbau von Teakholz entschieden.

Vorteile von Waldinvestment

Das Waldinvestment bietet viele Vorteile: Zum einen gehört der Holzmarkt zu den grössten Rohstoffmärkten unserer Zeit und wächst stetig weiter. Dies hat hohe Renditen für die Investoren des Waldinvestments zur Folge: Bis zu 12% können nämlich an Renditen verdient werden. Dass der Gewinn beim Waldinvestment immer höher wird, ist selbsterklärend, da die Geldanlage selbst wächst und somit immer wertvoller wird. Zudem tut man als Investor auch der Natur etwas Gutes, denn beim Waldinvestment werden nicht nur wertvolle Bäume gepflanzt, die der Waldrodung im Regenwald entgegenwirken, sondern es werden durch Waldinvestment auch wertvolle Lebensräume für exotische Tiere geschaffen.

Risiken beim Waldinvestment

Ein Waldinvestment gilt allgemein als ziemlich sichere Geldanlagemöglichkeit. Somit bietet sich fast keine Möglichkeit, dass das Waldinvestment nicht von Erfolg gekrönt sein könnte. Die edlen Teakbäume gelten als äusserst resistent; sowohl gegen Feuer als auch gegen Ungezieferbefall. Zudem wurden die Plantagen so gewählt, dass optimale Klimaverhältnisse herrschen, die das Wachstum der Bäume extrem begünstigen. Die Bäume können nach verschiedenen Zeitabständen gerodet werden, wobei es zu beachten gilt, dass der höchste Betrag nach einer Wachstumsdauer von 20 Jahren erreicht wird.